Willkommen in meiner Provisorischen Wiki !

Zur Navigation:

Scrollen

oder

Strg+F dann den „begriff“ eingeben und

-ENTER-

Backup:

Ein Backup ist meistens eine 1:1 (eins zu eins) Kopie einer Festplatte, eines Verzeichnisses oder Ordners die entweder in einer Cloud oder auf einer Externen Festplatte aufbewahrt wird.

Bios:

  Ein B.i.o.s (BASIC INPUT OUTPUD SYSTEM) bildet die Schnittstelle zwischen Hardware und der Software also dem OS, dem Betriebssystem (Mac, Windows, Linux usw.…) und der Hardware alles was man anfassen kann.

Box Kühler:

Ein „Box-Kühler“ bezeichnet in den meisten Fällen den sehr lauten Standard Kühler der mit einer CPU (Prozessor) ausgeliefert wird.

Client:

In einem Netzwerk oder im Internet gibt es die Server welche die Website ausliefern, und die Clients z.B ihr PC oder MAC die auf die Website zugreifen.

DDNS:

die öffentliche IP-Adresse eines Privatanwender ändert sich alle 24 Stunden, wenn man jedoch auf ein anderes Gerät im Heimnetzwerk zugreifen möchte benötigt man jedes Mal die aktuelle öffentliche IP-Adresse die DDNS ist dafür da das wenn der Router eine neue IP-Adresse bezieht er diese dem DDNS Dienst mitteilen kann. Wenn von außen dann ein Zugriff erfolgt, leitet der DDNS auf die aktuelle IP-Adresse weiter.

DNS:

ähnlich wie bei der DDNS ist der DNS ein Server der einen Namen in eine IP-Adresse umwandelt. Das heißt wir geben www.google.com im Browser ein und der DNS von Google wandelt die automatisch in die richtige IP-Adresse um.

einhängen:

wenn ein Laufwerk in einem Arbeitsplatz erscheint unter Linux spricht man von „Das Laufwerk ist eingehängt!“ bei Windows z.B ist standardmäßig die C:/ Festplatte schon nach dem Start eingehängt

Emulation:

Bei einer Emulation wird einem Gerät ein anderes Gerät vorgegaukelt z.B retroarch gaukelt dem PC vor er sei z.B eine Nintendo Konsole.

GUI:

bei einer GUI spricht man von einer Oberfläche genauer gesagt von einer Benutzeroberfläche

Hardware:

Hardware bezeichnet die Teile in einem Computer die man anfassen kann z.B das CD/DVD Laufwerk die Festplatte oder CPU oder aber das Mainboard.

HDD:

eine HDD ist eine Festplatte also ein Speichermedium mit einer mechanischen Magnetscheibe die sich dreht und ein Arm der auf verschiedenen Stellen der Scheibe die Daten ablegt.

Host:

ein anderes Wort für Host ist Gastgeber

Host-System:

ein Host System ist z.B ein Betriebssystem auf dem eine virtuelle Maschine läuft in dem Fall ist die virtuelle Maschine dann der Gast

Instanz:

eine Instanz ist nichts Anderes wie eine Installation

IP:

IP oder Internetprotokoll hiermit ist meistens die IP-Adresse gemeint mit der man im Internet oder im Netzwerk unterwegs ist.

IP Adresse:

eine IP-Adresse ist eine Adresse mit der man im Internet oder auch im Netzwerk unterwegs ist

IPv4:

als IPv4 bezeichnet man die Adresse mit der man im Netzwerk oder im Internet in den meisten Fällen unterwegs ist sie besteht aus 4 x 2 bis 3 Nummern also z.B  192.168.188.5 oder 192.88.75.19

IPv6:

IPv6 Adresse ist die Weiterentwicklung der IPv4

Und soll das Problem der IP-Adressen mangels lösen.

Kernen:

als Kerne oder auch Core werden Teile einer CPU beschrieben im Groben und Ganzen je mehr Cores oder Kerne eine CPU hat desto mehr Aufgaben kann sie gleichzeitig bearbeiten oder desto leistungsstärker ist sie

NAS:

NAS steht für Network Attention Storages und ist ein in einem Netzwerk für alle oder für mehrere verfügbarer Speicher auf den z.B gemeinsame Dateien abgelegt werden können Ein NAS läuft meistens im 24/7 Betrieb.

NAS HDD:

Da ein NAS in der Regel 24 Stunden 7 Tage die Woche durchläuft gibt es hierfür spezielle Festplatten die für den Dauerbetrieb geeignet sind diese werden auch als NAS HDD gekennzeichnet.

RAID:

Raid bezeichnet ein Speicherverfahren von Festplatten bei denen entweder auf Gunsten der Festplattenkapazität oder der Redundanz das heißt der Ausfallsicherheit gespeichert wird.

RAID-1:

In einem RAID1 laufen z.B 2x 500GB große Festplatten die zur einer 500GB Festplatte zusammengefasst sind und die Daten doppelt abgelegt werden, so kann im Falle eines Ausfalles von einer Festplatte immer noch auf die Daten der zweiten Festplatte zugegriffen werden.

remote:

Als remote bezeichnet man den Zugriff z.B über ein Netzwerk oder das Internet von einem Computer auf den anderen ich kann also über das Internet einen anderen Rechner Fernsteuern.

Remote-Software:

Remote Software bezeichnet Software also ein Teil eines Computers den man nicht anfassen kann mit ihrer Hilfe kann man über das Internet oder eines Netzwerks auf einen anderen Rechner zugreifen oder diesen steuern kann

Sata:

SATA ist ein Standard für Datenkabel Mit dem Übertragungsraten von 3 bis 6 GB pro Sekunde möglich sind.

Smart-Switch:

ein Smart Switch ist eine Art Router der mehrere verschiedene PCs miteinander verbindet und die Daten innerhalb eines Rechner Netzes managet mit dem kleinen Unterschied dass bei einem Smart Switch noch Einstellungen vorgenommen werden können.

SMB:

SMB ist ein verbreitetes Protokoll um Drucker oder Ordner innerhalb von einem Windows Netz freizugeben.

SMB-Server:

ein SMB Server oder auch Samba-Server genannt ist der Server der eine SMB Freigabe also eine Drucker oder Ordnerfreigabe innerhalb von einem Windows Netzwerk freigibt.

SSD:

eine SSD oder auch Solid Stage Drive ist eine Festplatte ohne bewegliche Teile die ähnlich wie ein USB-Stick funktioniert. Dort wird nicht auf eine magnetische sich drehende Platte, sondern auf einen Speicherbaustein geschrieben oder gespeichert.

Switch:

ein Switch kann anders wie ein Smart Switch einfach im Hot&Plug Modus verwendet werden also einfach Geräte einstecken und los geht’s 😉

TB:

TB bezeichnet entweder die Maßeinheit Terabyte was 1024 MB

 Megabyte entspricht oder die neue USB-Typ C Schnittstelle Thunderbolt

TDP:

als TDP wird die CPU und Arbeitsspeicher Last im Normalbetrieb also im Leerlauf bezeichnet

UEFI:

Als UEFI bezeichnet man die neuere Variante eines BIOS mit der Besonderheit in den meisten Fällen einer grafischen Oberfläche die sich mit einer Maus bedienen lässt.

Virtualisierung:

als Virtualisierung bezeichnet man den Prozess, wenn auf einem Rechner mit Windows 10 ein zweiter Computer auf einer Software läuft.

Virtuelle Maschine:

Als virtuelle Maschine bezeichnet man ein Gerät was Mithilfe einer Software auf dem eigentlichen Be

triebssystem als Gast läuft.

VM:

VM steht für virtuelle Maschine.

VPN:

Als VPN bezeichnet man eine verschlüsselte und sichere Verbindung zwischen zwei Computern durch das Internet.

Web-Gui:

eine Web-GUI bezeichnet eine Benutzeroberfläche die sich über den Webbrowser öffnen und steuern lässt.

Workstation:

als Workstation bezeichnet man Computer die in der Regel ähnlich leistungsstark wie Server aber meistens wesentlich leistungsstärker wie normale Computer sind. Des Weiteren bezeichnet man auch normale Computer als Workstation, wenn z.B auf diesen verschiedene VM’s oder auch virtuelle Maschinen laufen mit denen ein Client also ein sehr leistungsschwacher PC wie in den Arbeits Ämtern verwendeten um Platz zu sparen.